Bergwetter auf der Webseite

Wie kommt die Einteilung der Regionen zustande? 

Im Sommer 2019 wurden die Wetterregionen aus klimatologischen Gründen neu aufgeteilt.
In den Regionen sind bestimmte Gebirgsgruppen zusammengefasst, in denen meist ein ähnliches Wettergeschehen herrscht. Dort sind die gleichen oder ähnliche klimatische Einflussfaktoren wirksam.
Die neue Einteilung wurde auf Empfehlung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Innsbruck (ZAMG) vorgenommen, um die Beschreibung des Wettergeschehens zu verbessern und zu vereinfachen.

Die neue Aufteilung mag zunächst etwas gewöhnungsbedürftig sein. Wir denken aber, dass damit die Qualität der Prognosen steigt.

  Bild1.png


Wer erstellt die Prognosen?

Die textlichen Vorhersagen für die Gesamtalpen- und die Regionsprognosen werden täglich von den Meteorologen der ZAMG Innsbruck erstellt. Diese haben alle eine starke Affinität zum Bergsport.

Diese Prognosen für die Gesamtalpen und die Regionen werden täglich am frühen Nachmittag
zwischen 14 und 15 Uhr aktualisiert.

 

Neue Daten für West- und Ostalpen

Auf dieser Ebene sind die Vorhersagen jetzt in vier Zeiträume aufgeteilt:

Heute / Tag1 / Tag2 / Tag3 / Tag 4 mit Trend

Auch das Bergwetter als PDF-Datei gibt es jetzt separat für West- und Ostalpen:

 

mceclip1.png

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk